Napster MusicMonster Firstflat Musicload ZeeZee

Dein Portal zu Musik flatrate Risiken Hinweise und mehr

Streams Flatrates schnell vergleichen. Teste die Musik, die Flatrate und die Kosten auf musikflatratez.de. Meist kostenlos und ohne Risiken. Mehr Infos über die Musik von Streams und Flatrates.

Flatrate Wissen
Begriffe Flarates
Musik flatrate
Risiken
Hinweise
Bedenken
illegal
Nachrichten
  1. . November 2014
  2. . Oktober 2014
  3. . September 2014
  4. . Januar 2014
  5. . Nachrichten 2013
  6. . Nachrichten 2012
  7. . Nachrichten 2011
  8. . Nachrichten 2010

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de  - musikflatratez.de Blogverzeichnis

Online-Marketing
20.Jan 2014

redemption grace period Domains und Domainsnapping ...

Erfahrungsbericht für redemption grace period Domains und Domainsnapping von de-domains Domainers, SEO Leute und Projektmanager. weiterlesen
03.Jan 2014

Spotify wieder im Online Marketing Affiliate Netzw ...

Spotify ist ab jetzt wieder im Online Marketing Affiliate Netzwerk dabei. Das Partnerprogramm ist bei Adcocktail gestartet weiterlesen

TOP Flatstreams

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

mehr streams musikflatrates flatratevergleich
';

Welche Risiken bestehen

geschrieben von auf musikflatratez.de am 18 Jul 2012
Grundsätzlich wäre zu sagen, dass die Nutzung der Musikflatrates-Dienste in den Verträgen geregelt sind und unbedenklich sind. Da die meisten Softwaredienste Streams sind die online funktionieren kann durch das reine Abspielen nichts passieren. Bedenklich könnte eigentlich nur ein Speichern sein was aber auch immer gereglt ist. Zum Teil sind einige Dienste mit einem sogenannten DMR ausgestattet, sodass gespeicherte Songs auf dem Rechner oder Mobilgerät nur so lange abspielbar sind so lange die Flatrate bezahlt ist.

Im Grunde darf keine Musikflatrate an den Start gehen bevor nicht die Verhältnisse zwischen Dienst und Künstler geklärt sind. Deswegen immer der Hinweis, Vertrag lesen Zwechs Speicherung und Wiederabspielung auf anderen Geräten. Die Verwertungsgesellschaft GEMA sollte den Diensten auch Ihr Machtwort sprechen welches die Dienste abgeklärt haben, meist. Ansonsten droht Löschung ... siehe Youtube. Man darf nie verschweigen, dass der User für Flatrates bezahlt und dass im Vertrag steht wie es mit den Rechten von Musik und Künstlern aussieht. Wir sind in diesem Punkt kritisch, weil alle Dienstleister zwar schon sagen, dass Ihre Flatrates völlig legal sind ... aber wir denken, dass Ausnahmen die Regel bestätigen.

Deswegen unser Hinweis, ausprobieren und Grundsätzliches im Vertrag rot anstreichen und nachfragen. Die meisten Flatrates betreiben massiv Werbung und sind bekannt für Ihr seriöses Auftretten, dass sollte im Gegenzug nicht für Illegalität sprechen, oder?



musikflatratez Social Media - sags deinen Freunden auf allen Kanälen:



Nachrichten zum Thema: Welche Risiken bestehen